Spitzensport Spandau

Kooperation Sport und Wirtschaft

Events

Sportlerehrung 2017

Der Bezirk Spandau zeigte sich auch im Jahr 2017 als eine Hochburg des Leistungssports. Insgesamt 21 Europa- und Weltmeister sowie insgesamt über 200 nationale und internationale Titelträger konnten im vergangenen Jahr gefeiert werden. Zur alljährlichen Ehrungsveranstaltung in der Spandauer Zitadelle konnten die Verantwortlichen insgesamt rund 300 Gäste und darunter fast die Hälfte aus dem Kreis der Spitzenathleten/-innen begrüßen und mit besonderen Geschenken und Urkunden auszeichnen. Besondere Höhepunkte waren die Würdigung und Auszeichnung des sportlichen Ehrengastes, der Spandauer Profi-Boxerin  Nina Meinke, sowie die Wahl zur/zum Sportler/-in des Jahres 2017. Gewählt wurden letztlich die Ruderin Nora Peuser von der RU Arkona e.V. und der Moderne Fünfkämpfer Alexander Nobis von den Wasserfreunden Spandau 04 e.V., die nun ihren persönlichen Ehrenstein auf dem „Walk of Fame“ in der Freizeitsportanlage Südpark erhalten werden.

Unterstützung durch Spitzensport Spandau

Ein weiterer besonderer Programmpunkt waren die Scheckübergaben im Wert von jeweils 1.500,- € an den RKV 1928 e.V. und die RU Arkona e.V. zur Anschaffung zweier Rennboote für die Spitzensportler Kostja Stroinski und Sofie Vardakas. Beide zählen zu den großen sportlichen Hoffnungen auch im Hinblick auf Olympia 2020 in Tokio. Im Namen unseres Kooperationsprojektes Spitzensport Spandau wurden beide Schecks von der Vorsitzenden der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V., Gabriele Fliegel, an die beiden Athleten überreicht. Aus dem Etat der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V. konnte der Zuschuss für das Rennboot des RKV 1928 e.V. und aus dem Etat des Fachbereichs Sport des Bezirksamtes Spandau der für das Rennboot der RU Arkona e.V. geleistet werden. 

Eine schöne und gelungene Aktion der Kooperation Spitzensport Spandau, die damit erneut dokumentiert, dass jeder Einzelfall an Anliegen zur Förderung der Spitzenathleten ernsthaft geprüft und möglichst auch umgesetzt wird.